Träger / Jugendwerkstatt

Träger der ZAB gemeinnützigen GmbH

Am 20.06.1984 wurde im Kasino der Stadtwerke der Verein Jugendwerkstatt gegründet. Diese Gründung geht zurück auf eine Initiative der Stadtjugendpflege Frankenthal, die sich zum damaligen Zeitpunkt mit Projekten zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit befasste.

Ab 27.11.1996 mit der Umbenennung in Zentrum für Arbeit und Bildung e.V. wurden die Tätigkeiten des Vereins Jugendwerkstatt fortgesetzt. Die Arbeitsinhalte waren seit Jahren nicht nur mehr auf Jugendliche beschränkt sondern mussten an die Lage des Arbeitsmarktes und die Bedürfnisse für alle Altersgruppen angepasst werden. Die Namenfindung Zentrum für Arbeit und Bildung ist aus einem Wettbewerb unter der damaligen Mitarbeiterschaft hervorgegangen.

Zum 01.04.2000 wurde aus dem Zentrum für Arbeit und Bildung e.V. eine gemeinnützige GmbH. Der Notwendigkeit einer flexiblen Reaktionsfähigkeit wurde durch die Neugründung Rechnung getragen. Der Verein Jugendwerkstatt e.V. ist bis heute alleiniger Gesellschafter der ZAB gemeinnützigen GmbH.

Zu den Mitgliedern des Vereines Jugendwerkstatt Frankenthal e.V. gehören:

  • Der Stadtkreisverband der Arbeiterwohlfahrt
  • Der Kreisverband Vorderpfalz des Deutschen Roten Kreuzes e.V.
  • Deutscher Hausfrauenbund Ortsverband Frankenthal
  • Die IG-Metall Frankenthal
  • Der Deutsche Gewerkschaftsbund Ortsverband Frankenthal
  • Protestantisches Dekanat Frankenthal
  • Der SPD Stadtverband Frankenthal
  • Die CDU Kreisverband Frankenthal
  • Die FDP Kreisverband Frankenthal
  • Die Grünen Kreisverband Frankenthal
  • Sowie ca. 45 weitere Einzelpersonen

Die Ziele des Vereins waren wie folgt gefasst:

  • Darstellung der Interessenlage hilfsbedürftiger Arbeitsloser und von Arbeitslosigkeit bedrohter Jugendlicher und Erwachsener im Rahmen der Verwirklichung der satzungsmäßigen Zwecke in der Öffentlichkeit.
  • Aufnahme und Pflege von Kontakten mit Vertretern öffentlicher Verwaltung, Parteien usw. zum Zwecke der Verwirklichung der satzungsmäßigen Zwecke.
  • Beratung der vorgenannten Personen in allgemeinen und besonderen Lebenslagen, insbesondere auch Existenzgründungsberatung.
  • Schulung und Beratung von Mitarbeitern anderer Rechtsträger, deren Zweck die Förderung, Hilfe und Betreuung von Menschen ist, die infolge von Arbeitslosigkeit, drohender Arbeitslosigkeit, Sucht oder Behinderung benachteiligt sind oder deren Bezüge die Grenzen des § 53 Nr. 2 AO nicht übersteigen.
  • Finanzielle Zuwendung in Form von Sach- und / oder Geldspenden bzw. die Durchführung von entsprechenden Sammelaktionen zur Ergänzung der Lehr- und Ausbildungsmittel und zur Anschaffung von Geräten und Maschinen für die gemeinnützigen Tochterunternehmen des Vereins.
  • Der Verein verfolgt diese Ziele ausschließlich auf gemeinnützige Basis.

 

 -> Beitrittserklärung Jugendwerkstatt Frankenthal e.V.